Land Rover würde gerne mit Hilfe von Cookies Informationen auf Ihrem Rechner speichern, um unsere Website zu verbessern und uns in die Lage zu versetzen, die Inhalte unserer Internetseiten genau auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen. Cookies ersparen Ihnen die Mehrfacheingabe von Daten, erleichtern Ihnen die Übermittlung spezifischer Inhalte und helfen uns bei der Identifizierung besonders populärer Bereiche unseres Online-Angebotes. Wenn Sie es wünschen, können Sie die Verwendung von Cookies jederzeit über die Einstellungen Ihres Browsers deaktivieren. Bitte verwenden Sie die Hilfefunktion Ihres Internetbrowsers, um zu erfahren, wie Sie diese Einstellungen ändern können. Weitere Information über verhaltensorientierte Internetwerbung oder die von uns verwendeten Cookies und wie Sie sie löschen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

SCHLIESSEN

Sie verwenden anscheinend nicht die neueste Version Ihres Browsers. Durch das Upgrade auf die neueste Version von Internet Explorer wird sichergestellt, dass Sie unsere Seite optimal nutzen können. Außerdem profitieren Sie mit einem Upgrade von den neuesten Sicherheitsstandards, sodass das Surfen im Internet allgemein sicherer wird.

DER DEFENDER ALS TRETAUTO: LAND ROVER FEIERT AUF DER IAA SEINE 4X4-IKONE

16. September 2015

  • 1,40 m langer und 57 cm breiter Defender feiert seine Publikumspremiere
  • Serienfertigung in Großbritannien ist ab Mitte 2016 geplant
  • Mit dem Sammlerstück würdigt Land Rover über 60 Jahre Defender
  • Detailgetreues Leder-Interieur mit Sitzbezügen, Lenkrad und Stauraum
  • Robuste Aluminium-Karosserie im bester Defender-Tradition – mit Riffelblech-Schwellern, Trittleisten und strapazierfähiger Gummibereifung
Der Defender als Tretauto

Der Klassiker im Miniaturformat: Land Rover enthüllt auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt am Main eine Tretauto-Studie seiner Allradikone Defender. Mit dem exklusiven Sammlerobjekt, das ab Mitte 2016 in den Verkauf gelangt, feiert Land Rover auf der IAA eines der berühmtesten Automodelle der Welt: das seit 1948 zuerst als Land Rover und dann als Defender produzierte Kultobjekt, dessen Fertigung in England sich dem Ende zuneigt.

Das 1,40 Meter lange und 57 Zentimeter breite Tretauto wird von Land Rover-Spezialisten in Handarbeit exklusiv hergestellt. In seinem Design finden sich zahlreiche Anklänge an den legendären „Huey“ – das allererste Vorserienmodell, dem sein Kennzeichen „HUE 166“ zu seinem Spitznamen verhalf.

Für die Tretauto-Studie kommt ein Rahmen aus gerolltem Aluminium zum Einsatz. Die Karosserie erhielt eine Lackierung in Loire Blue, ein Farbton, der auch in der Palette des „großen“ Defender enthalten ist. Bei dem späteren Serienmodell werden dann individuelle Fahrgestellnummern und Kennzeichen die Authenzität des Modells unterstreichen.

Mit großer Sorgfalt und Liebe zum Detail vollzieht sich in Großbritannien die Produktion des verkleinerten Defender. Maßstabsgerecht und originalgetreu werden dabei zahlreiche markante Details des Klassikers übernommen, etwa die Riffelbleche an den Türschwellern, die runden Trittleisten oder die strapazierfähigen Geländereifen samt Schmutzfängern.

Der Antrieb wurde mit Blick auf junge Defender-Fans gestaltet. Dank leichtgängigem Pedalantrieb können die jungen Piloten mühelos vorwärts und rückwärts fahren. Eine Federaufhängung, kräftige Bremsen und eine Handbremse geben den jungen Abenteurern Sicherheit.

Auch das Interieur des Tretautos gleicht dem Original verblüffend. Die Land Rover-Spezialisten brachten hier ihre große Expertise beim Bau von nach Kundenwunsch maßgeschneiderten Modellen zum Tragen. So schufen sie ein originalgetreues Armaturenbrett, eine voll funktionsfähige Hupe und einen Stauraum mit Abdeckung im Heck. Eine Lederausstattung mit Bezügen an Sitzen und Lenkrad vervollständigt den liebevoll konzipierten Innenraum.

Lindsay Weaver, Director of Branded and Licensed Goods bei Jaguar Land Rover: „Dieses Modell ist gleichermaßen Sammlerstück wie Spielzeugauto. Es steht als Sinnbild für unsere Fähigkeit, herausragende Produkte in hoher Qualität und Detailtreue zu schaffen, die die Originalmodelle von Jaguar und Land Rover perfekt abbilden.“

Land Rover rechnet für die Produktionsversion des Defender-Tretautos mit einem Preis von zirka 10 000 Britische Pfund (umgerechnet etwa 13 700 Euro).