SCHLIESSEN

Sie verwenden anscheinend nicht die neueste Version Ihres Browsers. Durch das Upgrade auf die neueste Version von Internet Explorer wird sichergestellt, dass Sie unsere Seite optimal nutzen können. Außerdem profitieren Sie mit einem Upgrade von den neuesten Sicherheitsstandards, sodass das Surfen im Internet allgemein sicherer wird.

JEDER KAMPF BRAUCHT KNOW-HOW

Der schwerwiegende Mangel an persönlicher Schutzausrüstung stellt den britischen National Health Service vor eine große Herausforderung. Viele wichtige Mitarbeiter erleiden Verletzungen, weil sie lange Zeit unbequeme Ausrüstung tragen oder ohne lebenswichtige Schutzkleidung auskommen müssen.
Hier hat Land Rover sofortigen Handlungsbedarf gesehen und unsere Abteilung für Prototypenbau sofort zur Verfügung gestellt, um schnell und effizient Schutzausrüstung zu konzipieren und herzustellen.
Mit einem Team von Gesundheitsexperten des Great Western Hospitals NHS Foundation Trust und des South Warwickshire NHS Foundation Trust wurden bereits Vorversuche durchgeführt, bevor die Montage bei Jaguar Land Rover in Warwickshire am 31. März begann.
Durch die Zusammenarbeit mit Unternehmen wie Pro2Pro in Telford ist es das Ziel, bis zu 5.000 Schutz-Visiere pro Woche zu produzieren.
Die Ingenieure des Additive Manufacturing Centre, die die Visiere entworfen und hergestellt haben, sind nun in Gesprächen mit Lieferanten und Partnern, um die Produktion zu erhöhen. Sie hoffen, schnellstmöglich ein Werkzeug zu schaffen, das eine Massenproduktion ermöglicht, um so beispielsweise wichtiges Krankenhauspersonal im Kampf gegen Covid-19 zu unterstützen.