AKTUALISIEREN SIE IHREN BROWSER

Leider ist dieser Browser veraltet und wird nicht mehr unterstützt. Aktualisieren Sie Ihren Browser, um die erweiterten Funktionen auf dieser Website nutzen zu können.

CLOSE LABEL

SCHLIESSEN

Sie verwenden anscheinend nicht die neueste Version Ihres Browsers. Durch das Upgrade auf die neueste Version von Internet Explorer wird sichergestellt, dass Sie unsere Seite optimal nutzen können. Außerdem profitieren Sie mit einem Upgrade von den neuesten Sicherheitsstandards, sodass das Surfen im Internet allgemein sicherer wird.

Land Rover Pressemitteilungen

PRESSEMITTEILUNGEN

Defender side view

World Car Design of the Year 2021: Neuer Land Rover Defender gewinnt begehrten Preis für bestes Design und Vielseitigkeit

Bandbreite an Fähigkeiten: Juroren loben das unverwechselbare Design des Defender, seine alles überwindenden Fähigkeiten im Gelände, seine Komforteigenschaften und Dynamik auf der Straße sowie die Praxistauglichkeit und Konnektivität des 21. Jahrhunderts
Umfangreiche Auswahl: Den Defender bietet Land Rover als Modellversionen 90 und 110 sowie mit modernsten Antrieben an – vom Plug-in Hybrid bis zu starkem V8
Seriensieger: Mit dem Titel World Car Design of the Year setzt der Defender seine mittlerweile lange Liste internationaler Preise und Auszeichnungen fort – zugleich verzeichnet Land Rover eine anhaltend hohe Nachfrage nach dem Defender 90 und 110

Whitley, UK / Salzburg, 21. April 2021 – Nächste bedeutende Auszeichnung für den Land Rover Defender: Die neue Generation des britischen Geländewagens holte bei den renommierten World Car Awards den Titel World Car Design of the Year 2021. Damit würdigt die aus 93 internationalen Journalisten bestehende Jury neben dem charakteristischen Design des Defender auch seine Vielseitigkeit und Leistungsfähigkeit auf jedem Untergrund. Mit dem Titel World Car Design of the Year 2021 setzt der robuste Defender eine inzwischen über 50 Preise umfassende Serie bei wichtigen Auszeichnungen fort. Er tritt außerdem die Nachfolge von zwei weiteren Gewinnern aus dem Haus Land Rover an: Zuvor hatten bereits 2012 der Range Rover Evoque und 2018 der Range Rover Velar jeweils die Wahl zum World Car Design of the Year gefeiert.

Der neue Land Rover Defender steht treu zum großen Erbe der Marke, das seit über sieben Jahrzehnten von Pionier- und Abenteuergeist geprägt ist. Diese Tradition setzt die neue Defender-Generation in rundum modernisierter Form fort und transferiert sie ins 21. Jahrhundert. Darüber hinaus bietet Land Rover den Kunden eine enorme Auswahl, denn den Defender gibt es mit verschiedenen Karosserieformen und Antriebsalternativen sowie einer Fülle an Optionen zur Personalisierung und Individualisierung.

Mit dem Titel World Car Design of the Year wird bei den seit 2004 verliehenen World Car Awards nicht allein das schönste Karosseriedesign geehrt, sondern das herausragendste neue Modell der vergangenen zwölf Monate, das mit höchsten Standards im Hinblick auf technologische Innovationen und Design brilliert.

Jaguar Land Rover Chief Creative Officer Prof. Gerry McGovern OBE: „Den neuen Defender prägt seine große Historie, aber sie schränkt ihn nicht ein. Wir freuen uns sehr, dass dies mit der Auszeichnung World Car Design of the Year gewürdigt wird. Unsere Vision bestand darin, einen Defender für das 21. Jahrhundert zu schaffen – indem wir die Grenzen von Technologie und Design überwanden und zugleich die ruhmvolle DNA des Defender und seine weltbekannten Geländeeigenschaften bewahrten. Als Resultat präsentiert sich ein rundum attraktiver 4x4, der die Kunden auf emotionaler Ebene anspricht.“

Bei der diesjährigen Auflage der World Car Awards waren anfänglich sämtliche Teilnehmer aller vier zur Wahl stehenden Fahrzeug-Kategorien für den Titel World Car Design of the Year wählbar. Aus dem Kreis der Wettbewerber erstellte dann ein aus sieben Designexperten bestehendes Gremium eine Auswahlliste für die finale Entscheidung der Jury. Dabei hatten dann 93 Journalisten aus aller Welt das letzte Wort.

Der Kreis der sieben Designexperten umfasste Gernot Bracht (Deutschland – Dozent für Design, FH Pforzheim), Ian Callum (Großbritannien – Director of Design, CALLUM), Gert Hildebrand (Deutschland – Inhaber Hildebrand-Design), Patrick le Quément (Frankreich – Designer und President of the Strategy Committee, The Sustainable Design School), Tom Matano (USA – Academy of Art University, früher Chefdesigner Mazda), Victor Nacif (USA – Chief Creative Officer, Brojure.com und Dozent für Design, New School of Architecture and Design) sowie Shiro Nakamura (Japan – CEO, Shiro Nakamura Design Associates).
Die charakteristische Silhouette des neuen Land Rover Defender wird von kurzen Überhängen an Front und Heck geprägt, die dem Modell hervorragende Böschungswinkel verschaffen. Die Land Rover-Designer gaben der neuen Generation wieder eine betont aufrechte Haltung – entschlossen, selbstbewusst und zweckmäßig. Hinzu kommen markante Details, wie die Alpine-Fenster im Dach oder eine seitlich angeschlagene Hecktür samt außen angebrachtem Reserverad: unverwechselbare Kennzeichen des Originals.

Ein weiteres prägendes Merkmal des original Defender ist seine auf das Wesentliche reduzierte Persönlichkeit. Dies greift die Neuentwicklung auf – im Innenraum mit bewusst betonten Strukturelementen, die normalerweise verborgen bleiben. Dieser Designkniff streicht nicht zuletzt die Unkompliziertheit und Praxistauglichkeit des Modells heraus. Dabei bietet Land Rover den neuen Defender 110 mit fünf, 5+2 oder sechs Sitzplätzen an. Der Defender 90 ist mit bis zu sechs Sitzplätzen erhältlich, und das mit der Länge eines Autos der Kompaktklasse.

Die Basis für die enorme Bandbreite an Fähigkeiten des Defender bereitet D7x, die speziell für das Modell entwickelte Aluminium-Karosseriearchitektur – die steifste Plattform, die im Unternehmen jemals eingesetzt wurde. Hinzu kommen moderne Antriebstechnologien und ein Portfolio effizienter Motoren, wodurch der Defender in seinem ureigensten Terrain, dem Gelände, ebenso brilliert wie auf langen Autobahnfahrten. Hinzu kommen sorgfältig abgestimmte Handlingeigenschaften und ein Höchstmaß an Sicherheit, das die unabhängigen Tester im neuesten Euro NCAP-Testprotokoll mit der maximalen Zahl von fünf Sternen für Crashsicherheit und Insassenschutz belohnten.

Modern präsentiert sich ebenfalls das Antriebsprogramm: So stehen für den Defender Benziner und Diesel mit Mild-Hybridtechnologie aus der Ingenium-Motorenfamilie zur Verfügung – und der besonders effiziente P400e Plug-in Hybrid (PHEV), der eine rein elektrische Reichweite von bis zu 43 Kilometern ermöglicht. Weiters hat Land Rover mit dem neuen V8-Kompressorbenziner eine besonders leistungsstarke und dynamische Triebwerksalternative vorgestellt.

Wir verwenden YouTube-Videos auf unserer Website. Um diese Videos abspielen zu können, müssen Sie akzeptieren, dass YouTube auf Ihrem Gerät Cookies setzt, da diese von Land Rover nicht als notwendige, funktionale Cookies eingestuft werden.
  • Funktionale cookies