EIN KINDERSPIEL: FANTASIE UND MALSTIFTE HALTEN DAS DESIGN DES NEUEN DISCOVERY GEHEIM

  • Nachwuchs der Land Rover-Designer und -Ingenieure „tarnt“ Discovery-Prototyp
  • 28-monatiges Testprogramm setzt neuen Land Rover Discovery in über 20 Ländern allen denkbaren Extremen aus
  • Weltpremiere am 28. September im Umfeld des Pariser Automobilsalons
  • Neuer Discovery bringt außerordentliche Flexibilität und Leistungsfähigkeit sowie ein Paket modernster Technologien an den Start


Wer ein gutes Auto bauen will, muss auf seine Kunden hören – und unerbittlich testen. Für Land Rover bedeutet dies, dass in den neuen Familien-Geländewagen Discovery so viel Testaufwand und Expertenwissen aus erster Hand eingeflossen ist wie irgend möglich. Familien und vor allem Kinder haben das Konzept und die Details des am 28. September debütierenden Land Rover Discovery entscheidend beeinflusst. In einem anschließenden 28-monatigen harten Testprogramm musste der Neuling unter allen denkbaren Extrembedingungen seine Fähigkeiten unter Beweis stellen. Zum Abschluss des Entwicklungsprogramms konnte der Nachwuchs seiner Fantasie freien Lauf lassen. Mit Malstiften wurde das Tarnkleid eines Discovery-Prototypen farbenfroh gestaltet. Denn erst zur Weltpremiere Ende des Monats in Paris wird das Geheimnis um die Designdetails des neuen Discovery endgültig gelüftet.

Bei Land Rover ist der Sachverstand zu Hause. Der britische 4x4-Spezialist muss sich nicht unbedingt erst externe Unterstützung suchen, wenn es gilt, den ultimativen Familien-Geländewagen auf die Räder zu stellen. Schließlich haben die bei Land Rover beschäftigten Designer und Ingenieure größtenteils selbst Familie. Die Ehepartner und Kinder der Land Rover-Spezialisten steuerten denn auch ihren Teil dazu bei, dass der neue Land Rover Discovery bis ins kleinste Detail den Wünschen und Bedürfnissen moderner Familien entspricht. Im Rahmen des viele Tausend Stunden umfassenden Entwicklungsprojekts konnten die kleinen und großen potenziellen Discovery-Nutzer jede Menge wichtiger Impulse einbringen.

Noch aufwendiger war das anschließende Testprogramm des neuen Discovery angelegt. Über 28 Monate musste die Neuentwicklung ihre Tauglichkeit und ihr Können immer wieder unter Beweis stellen – in mehr als 20 Ländern und mit sämtlichen nur denkbaren Herausforderungen. Insgesamt startete Land Rover nicht weniger als 35 000 einzelne Komponententests, während 294 Prototypen für Entwicklung und Tests produziert wurden.

Im Rahmen der Discovery-Entwicklung hat die britische Allradmarke mit ihren umfangreichen Rechnerkapazitäten zunächst ein ausgedehntes Programm virtueller Prüfungen gestartet, bevor die eigentlichen physischen Tests begannen. Dies stellte bereits im Vorfeld des Prototypenbaus eine robuste Qualität und hohe Zuverlässigkeit sicher.

Im Anschluss daran setzte das weltweit agierende Land Rover-Technikteam den neuen Discovery in über 20 Ländern allen Extremen im Hinblick auf Klima und Untergründe aus. Dazu gehören Fahrten bei 40 Grad Celsius durch Sanddünen in Dubai, Höhentest in der Bergwelt von Colorado und Touren übers Eis bei Minusgraden im schwedischen Arjeplog – außerdem selbstverständlich intensive Touren durch Wasser, Matsch und Schlamm.

Mit diesem äußert strapaziösen Test- und Entwicklungsprogramm stellt Land Rover sicher, dass der neue Discovery den Anforderungen der Kunden in aller Welt gerecht wird – durch hohe Leistungsfähigkeit, außerordentliche Flexibilität und kompromisslose Sicherheit unter allen denkbaren Bedingungen.

Die Wartezeit bis zur Discovery-Premiere am 28. September haben sich die an der Entwicklung beteiligten Kinder der Land Rover-Ingenieure und -Designer mit einer echten Fantasieaufgabe verkürzt. Der fünf bis neun Jahre alte Land Rover-Nachwuchs konnte sich nach Herzenslust an einem Discovery-Prototypen austoben. Mit Eifer malten die Mädchen und Jungen dem neuen „Disco“ ein einzigartiges Tarnkleid, bestehend aus Zeichnungen ihrer schönsten Momente und Erlebnisse. Natürlich durften zudem die „Autogramme“ der jungen Entwickler nicht fehlen.


Alex Heslop, als Land Rover Chief Engineer für den Discovery zuständig: „Es zauberte ein Lächeln in unsere Gesichter, als die Kinder dem Discovery ein tolles Tarnkleid gemalt haben. Sie haben es natürlich nicht immer realisiert, aber die Kinder spielten bei der Entwicklung des neuen Discovery eine Schlüsselrolle.“

Alex Heslop weiter: „Das beste Verständnis für die Bedürfnisse und Ansprüche moderner Familien gewinnen wir als Land Rover-Mitarbeiter nach Feierabend. Zu Hause mit unseren Familien können wir wertvolle Erfahrungen aus erster Hand sammeln. Das hat zum Beispiel dazu geführt, dass der neue Discovery bis zu neun USB-Buchsen zum Aufladen mobiler Geräte erhält – oder ein Geheimfach für bis zu vier iPads und optimalen Komfort auf allen sieben Sitzen“

Der neue Discovery verkörpert in idealer Weise die Land Rover-Philosophie des „Above and Beyond“: Er verknüpft coole Britishness mit hoher Attraktivität und einem unaufhaltsamen Abenteuerdrang.

Darüber hinaus ist der neue Land Rover Discovery in jeder Hinsicht für das digitale Zeitalter gewappnet. So können Nutzer beispielsweise mithilfe der Weltneuheit „Intelligent Seat Fold“ von jedem Ort aus die Sitzkonfiguration des Discovery anpassen. Über die Smartphone-App InControl Remote lassen sich die Sitze der zweiten und dritten Reihe in gerade einmal 14 Sekunden verschieben, auf- oder umklappen – ganz gleich, wo sich Fahrzeug und Besitzer befinden. Die kostenlose App kann auf jedes iOS- oder Android-Smartphone zur Fernbedienung und Kontrolle des Discovery heruntergeladen werden.

Verbrauchs- und Emissionswerte Discovery Sport, Discovery, Range Rover Evoque, Range Rover Sport, Range Rover:
Kraftstoffverbrauch im kombinierten Testzyklus: 12,8 - 4,2 l/100 km, CO2-Emissionen im kombinierten Testzyklus: 299 - 109 g/km
Bei den angegebenen Kraftstoffangaben und CO2-Emissionen handelt es sich um Werte, die auf dem Prüfstand in technischen Labors unter Idealbedingungen nach standardisierten Verfahren der Verordnungen (EG) Nr. 715/2007 und Nr. 692/2008 in der jeweils geltenden Fassung ermittelt wurden. Die hier genannten Werte gelten nicht für das einzelne Fahrzeug, sie sind ausschließlich als Richtwert zu verstehen. Das standardisierte Testverfahren dient dem Vergleich zwischen verschiedenen Fahrzeugmodellen und Fahrzeugherstellern. Der Kraftstoffverbrauch der verschiedenen Ausführungen einer Modellreihe kann sich aufgrund unterschiedlicher Spezifikationen unterscheiden. Der Kraftstoffverbrauch und der CO2-Ausstoß eines Fahrzeuges sind nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffes durch das Fahrzeug, sondern auch vom Fahrstil und anderen nichttechnischen Faktoren wie z.B. Fahrbedingungen, Gesamtfahrleistung und Pflegezustand des Fahrzeuges abhängig.
CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der bei allen Land Rover Vertragspartnern unentgeltlich erhältlich ist und unter http://www.autoverbrauch.at/ heruntergeladen werden kann. Vollständige Angaben zu den Verbrauchswerten finden Sie auch unter „Technische Daten“.