Land Rover würde gerne mit Hilfe von Cookies Informationen auf Ihrem Rechner speichern, um unsere Website zu verbessern und uns in die Lage zu versetzen, die Inhalte unserer Internetseiten genau auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen. Cookies ersparen Ihnen die Mehrfacheingabe von Daten, erleichtern Ihnen die Übermittlung spezifischer Inhalte und helfen uns bei der Identifizierung besonders populärer Bereiche unseres Online-Angebotes. Wenn Sie es wünschen, können Sie die Verwendung von Cookies jederzeit über die Einstellungen Ihres Browsers deaktivieren. Bitte verwenden Sie die Hilfefunktion Ihres Internetbrowsers, um zu erfahren, wie Sie diese Einstellungen ändern können. Weitere Information über verhaltensorientierte Internetwerbung oder die von uns verwendeten Cookies und wie Sie sie löschen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

SCHLIESSEN

Sie verwenden anscheinend nicht die neueste Version Ihres Browsers. Durch das Upgrade auf die neueste Version von Internet Explorer wird sichergestellt, dass Sie unsere Seite optimal nutzen können. Außerdem profitieren Sie mit einem Upgrade von den neuesten Sicherheitsstandards, sodass das Surfen im Internet allgemein sicherer wird.

AB 2. APRIL IM KINO

ALLRADLEGENDEN IM ZENTRUM DER ACTIONSZENEN

Der neue Defender und der Range Rover Sport SVR in spektakulären Action-Szenen im 25. James-Bond-Film, neben den klassischen Land Rover und Range Rover Modellen

NEUER DEFENDER

James Bond ist mit seinem neuen Film Keine Zeit zu sterben zurück auf der Kinoleinwand. Der neue Defender wurde dem Härtetest des Stunt-Teams unterzogen und dabei an seine Leistungsgrenzen gebracht. Die Wagenfarbe jedes Defender 110 X ist Santorini Black und die seiner Leichtmetallfelgen ist Satin Dark Grey. Der neue Defender setzt nach seiner Härteprüfung in Keine Zeit zu sterben neue Maßstäbe in Sachen Robustheit und Leistungsfähigkeit.

RANGE ROVER SPORT SVR

Der neue Defender ist nicht der einzige Land Rover, der in Keine Zeit zu sterben mitspielt. Auch der Range Rover Sport SVR ist ein Action-Star im neuen 007-Film. Der 5.0 Liter V8 Kompressor mit 423 kW (575 PS) entwickelt ein Drehmoment von 700 Nm. Als schnellster und leistungsstärkster Land Rover aller Zeiten ist der Range Rover Sport SVR das ultimative Fahrzeug für den neuen Bond-Film Keine Zeit zu sterben. Das Karbon-Paket enthält die Lackierung Eiger Grey, 22" Felgen in Gloss Black und eine Motorhaube aus Karbon in Wagenfarbe.

Diese Spezifikation ist in Keine Zeit zu sterben zu sehen

Autoplay Stop

LAND ROVER CLASSIC MODELLE

Halten Sie in Keine Zeit zu sterben Ausschau nach klassischen Land Rover Modellen.

  • LAND ROVER SERIE III

    Ein Land Rover Serie III wird in den Filmszenen in Jamaika zu sehen sein. Land Rover der Serie III wurden von 1971 bis 1990 hergestellt.

  • RANGE ROVER CLASSIC

    Außerdem taucht in den Szenen in Italien ein Range Rover Classic auf, der ursprüngliche Luxus-SUV aus den Jahren 1970 bis 1996. Land Rover Classic Works kann Fahrzeuge auf ihre ursprüngliche Spezifikation zurücksetzen und in vollem Umfang restaurieren. In den Restaurierungseinrichtungen der Spitzenklasse sind ausschließlich Fachingenieure und Spezialisten für historische Fahrzeuge tätig.

JAMES BOND:
KEINE ZEIT ZU STERBEN

In Keine Zeit zu sterben hat sich Bond zur Ruhe gesetzt und genießt ein entspanntes Leben in Jamaika. Doch sein entspanntes Leben ist nur von kurzer Dauer, denn sein alter Freund Felix Leiter von der CIA bittet ihn um Hilfe. Die Mission, einen entführten Wissenschaftler zu retten, stellt sich als weitaus gefährlicher heraus als erwartet. Bond begibt sich auf die Jagd nach einem geheimnisvollen Bösewicht, der mit gefährlicher neuer Technologie bewaffnet ist.

/

© 2020 Danjaq, LLC und Metro-Goldwyn-Mayer Studios Inc. KEINE ZEIT ZU STERBEN, 007 Gun Barrel Logo und zugehörige James Bond Indicia © 1962-2020 Danjaq, LLC und Metro-Goldwyn-Mayer Studios Inc. KEINE ZEIT ZU STERBEN, 007 Gun Barrel Logo und die zugehörigen James Bond-Marken sind Marken von Danjaq, LLC. Alle Rechte vorbehalten.


In den Stunt-Szenen agieren professionelle Stuntfahrer. Bitte nicht nachmachen.
Die Fahrzeuge sind an die Stunt-Szenen angepasst: hochbelastbares Dach, Frontbalken und Unterboden; Überrollkäfig; Sicherheitsbrennstoffzelle. Nicht serienmäßige Sitze und Sicherheitsgurte, Motorkühlung, Reifen und Bodenfreiheit.