RANGE ROVER UND RANGE ROVER SPORT IN 2015: LEISTUNGSFÄHIGER, EFFIZIENTER, VERNETZTER

13. November 2014 

  • Weltneuheit: Erste Land Rover-Modelle mit "All-Terrain Progress Control"
  • Neues System verbessert Geländeeigenschaften nochmals
  • Sechszylinder-Diesel mit mehr Leistung und weniger Verbrauch
  • TDV6 unterschreitet im kombinierten Verbrauch jetzt die 7-Liter-Marke
  • SDV6 im Range Rover Sport mit Steigerung auf 225 kW (306 PS)* und 700 Nm
  • Beide Baureihen nun mit Head-up-Display erhältlich
  • "InControl"-Technologie vernetzt die Fahrzeuge
Fuji-White-SDV6-169-680x450_abc_1

Der britische 4x4-Spezialist Land Rover gönnt seinen beiden Range Rover und Range Rover Sport ein umfangreiches Update. Vor allem Technik und Motorisierung des Luxus-Geländewagens und seines dynamischen Schwestermodells profitieren von den aktuellen Verbesserungen. Range Rover und Range Rover Sport haben jetzt "All-Terrain Progress Control" an Bord - die Weltneuheit verbessert  die bereits herausragende Leistungsfähigkeit im Gelände nochmals.

Weiters bieten die in den Range Rover-Modellen verfügbaren Sechszylinder-Diesel ab sofort verbesserte Effizienz- und Leistungswerte. Ein optional lieferbares Head-up-Display und neue Lackierungen schließen den Reigen der Neuerungen im Range Rover und Range Rover Sport ab, die beide zudem mit "InControl"-Technologie mit Konnektivität, Bedienungskomfort und Sicherheit überzeugen.


Noch leistungsfähiger im Gelände dank "All-Terrain Progress Control"

Herausragende Geländeeigenschaften zählen seit Jahrzehnten zum Markenkern von Land Rover. Mit der neu entwickelten "All-Terrain Progress Control" (ATPC) präsentiert der britische Hersteller einen weiteren Beweis seiner Marktführerschaft - und bringt die ausgeprägte Leistungsfähigkeit von Range Rover und Range Rover Sport abseits der Straßen auf eine höhere Ebene.

Die Weltneuheit All-Terrain Progress Control ermöglicht das Fahren mit einer voreingestellten konstanten Geschwindigkeit. Der Pilot kann das gewünschte Tempo sowohl vor dem Start als auch unterwegs eingeben - sobald die Bremse gelöst ist, bewegt sich das Fahrzeug mit der gewählten Geschwindigkeit. Das System überwacht und regelt automatisch alle Systeme und Einstellungen des Fahrzeugs, um ein Höchstmaß an Traktion und ein souveränes Vorwärtskommen zu gewährleisten.

ATPC entlastet den Fahrer beträchtlich, indem es die mit dem Namen Range Rover verbundenen Offroad-Eigenschaften maximiert. Denn auch in besonders anspruchsvollen Situationen bleiben die SUV souverän: zum Beispiel an steilen Abhängen, auf schwierigem Gelände oder glattem Untergrund. Hier hilft ATPC, indem es den Wagen mit geringem Tempo gleichmäßig fortbewegt. Das Land Rover-System kann bei Geschwindigkeiten zwischen 1,8 und 30 km/h genutzt werden - und zwar vorwärts wie rückwärts.

Range Rover und Range Rover Sport besitzen als erste Modellreihen die neue Technologie. ATPC ist mit SDV6- und Supercharged-Motoren kombinierbar, die über das zweistufige Verteilergetriebe und die "Terrain Response 2"-Steuerung verfügen.


Weniger Emissionen - mehr Motorleistung

Die Land Rover-Ingenieure haben auch Sechszylinder-Dieselmotoren optimiert. So erhielt der 3,0-Liter-TDV6 einen einzelnen, jedoch kugelgelagerten Turbolader anstelle des bisher verwendeten Twinturbo-Systems. Hinzu kommen eine Niederdruck-Abgasrückführung, eine zweistufige Ölpumpe zur Senkung parasitärer Verluste im Motor und modifizierte Einspritzdüsen. Während Leistung und Drehmomentmaximum des TDV6 mit 190 kW (258 PS) bzw. 600 Nm unverändert bleiben, geht der Dieselverbrauch dank der Überarbeitungen deutlich zurück: im Range Rover um 8,5 Prozent und im Range Rover Sport um 5,7 Prozent auf jeweils 6,9 Liter pro 100 Kilometer im kombinierten Zyklus.

Ein ähnliches Bild zeigt sich beim größeren Bruder, dem 3,0-Liter-SDV6. Er behält die parallel-sequenzielle Turboaufladung, doch eine umfangreiche Neuabstimmung des Motors sorgt für spürbar mehr Kraft: Die Leistung steigt um 10 kW (14 PS) auf 225 kW (306 PS), das maximale Drehmoment sogar um 100 Nm auf imposante 700 Nm. Niederdruck-Abgasrückführung, zweistufige Ölpumpe und verbesserte Einspritzdüsen führen auch hier zu weniger Kraftstoffkonsum: Er sinkt um 7 Prozent auf nunmehr exakt 7,0 Liter im kombinierten Messzyklus im Range Rover Sport.

Head-up-Display

Im Range Rover und Range Rover Sport debütiert 2015 ein Head-up-Display, das mittels Laser-Technik Fahrerinformationen in die Windschutzscheibe projiziert. Der Pilot ist dadurch über wichtige Daten informiert, ohne den Blick von der Straße nehmen zu müssen. Die Anzeige umfasst Geschwindigkeit, Gang, Schaltanzeige, Geschwindigkeitsregelung, Navigationshinweise und Verkehrszeichenerkennung. Den Umfang der Informationen kann der Fahrer nach persönlichem Geschmack einstellen.

"InControl" verbindet Fahrzeug mit der Umwelt

Für beste Konnektivität, Komfort und Sicherheit bürgt in Range Rover und Range Rover Sport die "InControl"-Technologie. Dabei verbindet zum Beispiel "InControl Apps" geeignete Apps des Smartphones mit dem Fahrzeug - die Apps können dann über den Touchscreen der Mittelkonsole einfach und intuitiv bedient werden. "InControl Apps" unterstützt sowohl Apple- als auch Android-Smartphones.

Für Range Rover und Range Rover Sport ist darüber hinaus "InControl WiFi" verfügbar: Über diesen fahrzeugeigenen 3G-Hotspot können bis zu acht Geräte gleichzeitig verbunden werden, um im Internet zu surfen oder Mails abzurufen.
Range Rover und Range Rover Sport Modelljahr 2015 sind ab sofort bestellbar, die Ab-Preise der Modelle mit den überarbeiteten Sechszylinder-Dieselmotoren betragen:

Range Rover Sport 3,0 TDV6 S ab € 68.700,- (258 PS, 600 Nm)
Range Rover Sport 3,0 SDV6 SE ab € 82.200,- (306 PS, 700 Nm)
Range Rover 3,0 TDV6 HSE ab € 105.400,- (258 PS, 600 Nm)


Die vollständige Preisliste mit den Detailpreisen aller Varianten und Extras ist auf www.landrover.at abrufbar.


Technische Daten:


Engine type 3.0L V6 Diesel (TDV6) 3.0L V6 Diesel (SDV6)
Model Range Rover Range Rover Sport Range Rover Sport
Power PS (rpm) 258 (4000) 258 (4000) 306 (4000)
Torque Nm (rpm) 600 (2000) 600 (2000) 700 (1500-1750)
0-100km/h secs 7.9 7.6 7.2
Top speed (km/h) 210 210 210 / 225 (Dynamic Pack)
CO2 Combined g/km 182 182 185
Combined consumption (L/100km) 6.9 6.9 7.0

Verbrauchs- und Emissionswerte Discovery Sport, Discovery, Range Rover Evoque, Range Rover Sport, Range Rover:
Kraftstoffverbrauch im kombinierten Testzyklus: 12,8 - 4,2 l/100 km, CO2-Emissionen im kombinierten Testzyklus: 299 - 109 g/km
Bei den angegebenen Kraftstoffangaben und CO2-Emissionen handelt es sich um Werte, die auf dem Prüfstand in technischen Labors unter Idealbedingungen nach standardisierten Verfahren der Verordnungen (EG) Nr. 715/2007 und Nr. 692/2008 in der jeweils geltenden Fassung ermittelt wurden. Die hier genannten Werte gelten nicht für das einzelne Fahrzeug, sie sind ausschließlich als Richtwert zu verstehen. Das standardisierte Testverfahren dient dem Vergleich zwischen verschiedenen Fahrzeugmodellen und Fahrzeugherstellern. Der Kraftstoffverbrauch der verschiedenen Ausführungen einer Modellreihe kann sich aufgrund unterschiedlicher Spezifikationen unterscheiden. Der Kraftstoffverbrauch und der CO2-Ausstoß eines Fahrzeuges sind nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffes durch das Fahrzeug, sondern auch vom Fahrstil und anderen nichttechnischen Faktoren wie z.B. Fahrbedingungen, Gesamtfahrleistung und Pflegezustand des Fahrzeuges abhängig.
CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der bei allen Land Rover Vertragspartnern unentgeltlich erhältlich ist und unter http://www.autoverbrauch.at/ heruntergeladen werden kann. Vollständige Angaben zu den Verbrauchswerten finden Sie auch unter „Technische Daten“.