DIE INTERNATIONALE FÖDERATION DER
ROTKREUZ- UND ROTHALBMOND-GESELLSCHAFTEN

Die Internationale Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmond-Gesellschaften (IFRC) ist das größte humanitäre Netzwerk der Welt und erreicht mit der Hilfe von 13 Millionen Freiwilligen insgesamt 150 Millionen Menschen in 189 Nationalen Gesellschaften.

Die langwierige Beziehung zwischen Land Rover und dem Roten Kreuz begann bereits 1954, als wir das Britische Rote Kreuz mit einem Series 1 Land Rover ausstatteten, der in Dubai als mobile Apotheke zum Einsatz kommen sollte.

Diese Beziehung wurde im Rahmen der Land Rover G4 Challenge 2007 weiter vertieft. Zu den weltweiten Unterstützungsleistungen seitdem gehören die Leihgabe und Schenkung von 120 Fahrzeugen sowie die Bereitstellung direkter Hilfe für mehr als 800.000 Menschen. Weltweit haben mehr als eine Millionen Menschen indirekt von der finanziellen Unterstützung von Land Rover für die IFRC profitiert, die insgesamt mehr als 6,4 Mio. britische Pfund betrug.

Eines der einflussreichsten Projekte dieser Partnerschaft war die "Journey of Discovery"-Expedition in 2012. Land Rover sorgte dafür, dass das IFRC-Projekt für ein nachhaltiges Wasser- und Hygienesystem in Uganda im Mittelpunkt einer großangelegten Fundraising-Kampagne stand, die im Rahmen einer Expedition von mehr als 15.000 Kilometern bis nach Peking, China, stattfand. Vollführt wurde die Reise vom 1-millionsten Land Rover Discovery, der in Solihull, GB, der Heimat von Land Rover, gebaut wurde. Die 50-tägige Reise brachte die anvisierten 1 Mio. britische Pfund zusammen, die für das Projekt und für die Schaffung eines erhöhten Bewusstseins für die Leistung der IFRC-Teams in Afrika eingesetzt wurden.

Im Jahr 2013 verlängerte Land Rover seine globale Partnerschaft mi der IFRC um weitere fünf Jahre, mit dem Ziel bis 2018 insgesamt Hilfe im Wert von 15 Mio. britischer Pfund beizusteuern. Diese Arbeit wird zum übergeordneten Unternehmensziel von Jaguar Land Rover beitragen, im Rahmen unseres globalen Programms für unternehmerische Sozialverantwortung bis 2020 Chancen für 12 Millionen Menschen zu schaffen.

Verbrauchs- und Emissionswerte Discovery Sport, Discovery, Range Rover Evoque, Range Rover Sport, Range Rover:
Kraftstoffverbrauch im kombinierten Testzyklus: 12,8 - 4,2 l/100 km, CO2-Emissionen im kombinierten Testzyklus: 299 - 109 g/km
Bei den angegebenen Kraftstoffangaben und CO2-Emissionen handelt es sich um Werte, die auf dem Prüfstand in technischen Labors unter Idealbedingungen nach standardisierten Verfahren der Verordnungen (EG) Nr. 715/2007 und Nr. 692/2008 in der jeweils geltenden Fassung ermittelt wurden. Die hier genannten Werte gelten nicht für das einzelne Fahrzeug, sie sind ausschließlich als Richtwert zu verstehen. Das standardisierte Testverfahren dient dem Vergleich zwischen verschiedenen Fahrzeugmodellen und Fahrzeugherstellern. Der Kraftstoffverbrauch der verschiedenen Ausführungen einer Modellreihe kann sich aufgrund unterschiedlicher Spezifikationen unterscheiden. Der Kraftstoffverbrauch und der CO2-Ausstoß eines Fahrzeuges sind nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffes durch das Fahrzeug, sondern auch vom Fahrstil und anderen nichttechnischen Faktoren wie z.B. Fahrbedingungen, Gesamtfahrleistung und Pflegezustand des Fahrzeuges abhängig.
CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der bei allen Land Rover Vertragspartnern unentgeltlich erhältlich ist und unter http://www.autoverbrauch.at/ heruntergeladen werden kann. Vollständige Angaben zu den Verbrauchswerten finden Sie auch unter „Technische Daten“.