WARUM ES UNS IN DIE FERNE ZIEHT Der britische Reiseschriftsteller und Humorist Tim Moore meint, dass einige von uns dazu geschaffen sind, Grenzen zu überwinden

Wissenschaftliche Studien zeigen, dass jeder Vierte von uns eine Variante des Dopamin-Rezeptors im Chromosom 11 besitzt: DRD4-7R. Besser bekannt als das Abenteuer-Gen. Menschen mit dieser Genvariante suchen öfters nach außergewöhnlichen Erfahrungen oder besonders spannenden Berufen.

Viele Träger der 7R-Variante haben einen Hang zu stressigen, risikoreichen Berufen, wie beispielsweise Piloten oder Unternehmer. Die mit weniger riskanten Jobs verbringen ihre Freizeit dafür gerne mit Eisklettern oder Basejumping.

Ihren Angehörigen mag das möglichleicherweise leichtsinnig und egoistisch erscheinen, aber als menschliche Spezies haben wir ihnen viel zu verdanken. Heute hält man sie für die Pioniere, die den Horizont der Menschheit erweitert haben – sowohl im wörtlichen als auch im übertragenen Sinne – und neue Wege in Kunst, Technik oder überhaupt beschritten haben. DRD4-7R wird auch das „Abenteuer-Gen“ genannt: die risikobereite Neugierde, die es mit sich bringt, trieb unsere Vorfahren aus Afrika hinaus und lässt uns auch heute noch immer weiter voranschreiten. Wer das 7R-Gen in sich trägt, denkt außerhalb festgefahrener Bahnen, verlässt sie und begibt sich ins Ungewisse. Forschergeist stellt eine Art Extremtest dar, der den Maßstab für menschliche Fähigkeiten festlegt: Reisefieber gepaart mit Innovationskraft, Geschicklichkeit und Einfallsreichtum.

Nehmen Sie z. B. den bemerkenswerten Ernest Shackleton, der 1915 tausende Kilometer von sicherem Land entfernt im antarktischen Packeis festsaß, als dieses sein Expeditionsschiff zerdrückte. Es war ein Wettlauf um Leben und Tod, bei dem Shackleton seine gesamten Fähigkeiten als Expeditionsleiter unter Beweis stellte. Er brachte seine erschöpfte Crew dazu, ihr dürftiges offenes Rettungsboot mit allem, was sie in die Hände bekommen konnten, zu verstärken. So wurde z. B. das Deck aus Treibholz mit Robbenblut wetterfest gemacht. Wie durch ein Wunder kehrten alle sicher nach Hause zurück.

Dank Menschen wie Shackleton haben wir es in 50.000 Jahren geschafft, die gesamte Oberfläche unseres Planeten zu erobern. So gesehen, haben Forscher bereits alles erreicht.

Allerdings haben wir mit dem Erforschen eigentlich noch gar nicht richtig begonnen: der Weltraum sollte sie eine Weile vor größerem Übermut bewahren. In der Zwischenzeit können vielleicht unsere klaffenden Wissenslücken vor Ort bald durch ihre Neugierde und Abenteuerlust geschlossen werden.

Als Marvin Zuckerman, der Wissenschaftler, der das Abenteuer-Gen isolierte, sein eigenes Genom sequenzieren ließ, fand er heraus, dass er das 7R-Gen besitzt. Zuckerman sah sich nie als typischer Abenteurer, erkannte dann aber, was ihn bei seiner eigenen Reise ins Ungewisse antrieb: der Drang unseren Drang zum Forschen zu erforschen.

Verbrauchs- und Emissionswerte Discovery Sport, Discovery, Range Rover Evoque, Range Rover Sport, Range Rover:
Kraftstoffverbrauch im kombinierten Testzyklus: 12,8 - 4,2 l/100 km, CO2-Emissionen im kombinierten Testzyklus: 299 - 109 g/km
Bei den angegebenen Kraftstoffangaben und CO2-Emissionen handelt es sich um Werte, die auf dem Prüfstand in technischen Labors unter Idealbedingungen nach standardisierten Verfahren der Verordnungen (EG) Nr. 715/2007 und Nr. 692/2008 in der jeweils geltenden Fassung ermittelt wurden. Die hier genannten Werte gelten nicht für das einzelne Fahrzeug, sie sind ausschließlich als Richtwert zu verstehen. Das standardisierte Testverfahren dient dem Vergleich zwischen verschiedenen Fahrzeugmodellen und Fahrzeugherstellern. Der Kraftstoffverbrauch der verschiedenen Ausführungen einer Modellreihe kann sich aufgrund unterschiedlicher Spezifikationen unterscheiden. Der Kraftstoffverbrauch und der CO2-Ausstoß eines Fahrzeuges sind nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffes durch das Fahrzeug, sondern auch vom Fahrstil und anderen nichttechnischen Faktoren wie z.B. Fahrbedingungen, Gesamtfahrleistung und Pflegezustand des Fahrzeuges abhängig.
CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der bei allen Land Rover Vertragspartnern unentgeltlich erhältlich ist und unter http://www.autoverbrauch.at/ heruntergeladen werden kann. Vollständige Angaben zu den Verbrauchswerten finden Sie auch unter „Technische Daten“.